Sie haben Fragen oder brauchen Hilfe?

FAQ Hilfe und Antworten auf die häufigsten Fragen zu myenergi-Produkten

Downloads

FAQ Hilfe und Antworten auf die häufigsten Fragen zu myenergi-Produkten

Release Notes zu den Firmware Updates

zappi

hub

eddi

hub-Firmware-Update V3.051

Das hub-Firmware-Update V3.051 steht jetzt als Download zur Verfügung.

Vorherige Version: V3.041
____

Ausführliche Anleitungen zum Aktualisieren Ihres zappi und anderer myenergi-Geräte finden Sie > hier <.

  • Neue Eigenschaften:

    • hub-LEDs:
      Mit der hub-Firmware V3.051 hat sich die Art und Weise, wie die LEDs an hub verwendet werden, geringfügig geändert. Zuvor blinkte die LED ganz rechts, wenn die App aktiv war. Diese LED ist jetzt für zukünftige Produkte reserviert. Stattdessen blinkt die Server-LED, wenn die App geöffnet ist.
    • Herunterladen von Firmware-Images für myenergi-Geräte:
      Die V3-hub-Firmware enthält auch eine kleine Änderung an der Funktionsweise der „Download“-Schaltfläche. Um neue zappi- und eddi-Firmware auf den hub herunterzuladen, müssen Sie nur kurz auf diese Schaltfläche klicken. Die Serverleuchte sollte während des Downloads weiß leuchten. Die Betriebsanzeige bleibt grün.
      Bitte beachten Sie, dass sich hub im Diagnosemodus befindet, wenn die Power-LED weiß leuchtet – die Download-Taste wurde dann zu lange gedrückt. Durch erneutes Drücken der Download-Taste wird hub wieder in den normalen Betrieb versetzt.
  • Fehlerbehebung:
    Diese Firmware behebt ein Problem, auf das einige Benutzer bei Firmware-Updates auf ihren anderen Geräten gestoßen sind. Es enthält auch zusätzlichen Code zur Behebung gelegentlicher Kommunikationsprobleme mit dem zappi V2.
  • Verbesserungen:
    Keine

zappi2-Firmware-Update V3.102

Das zappi2-Firmware-Update V3.102 steht jetzt als Download zur Verfügung.

Vorherige Version: V3.09
____

Stellen Sie vor dem Upgrade Ihres zappi bitte sicher, dass auf Ihrem hub mindestens die Firmware-Version 3.051 installiert ist.

Ausführliche Anleitungen zum Aktualisieren Ihres zappi und anderer myenergi-Geräte finden Sie > hier <.

  • Neue Eigenschaften:
    Neue eSense-Modi hinzugefügt: Stop & Limit
    In diesen Modi kann ein externes Signal, das an den eSense-Eingang angeschlossen ist, verwendet werden, um den zappi-Ausgang zu begrenzen oder anzuhalten. Dies erfüllt die Anforderung einiger Länder, dass EV-Ladegeräte auf ein Bedarfssteuersignal des Stromverteiler-Unternehmens reagieren müssen.
    Wenn das Limit ausgewählt ist und eSense aktiv ist, wird die Laderate in allen Lademodi und unabhängig von einem aktiven Boost auf das festgelegte Limit (12 % – 53 % pwm, 7,2 – 31,8 A) beschränkt. Wenn Stopp ausgewählt ist, stoppt das Gerät den Ladevorgang. Dieser Modus ist erzwungen und kann weder durch Drücken der Tasten am Gerät noch über die App geändert werden.
  • Fehlerbehebung:
    • Die schwedische Übersetzung führte zum Absturz des zappi, wenn auf den Bildschirm 3 (Messwerte) zugegriffen wurde.
    • Behebt Probleme, bei denen der Standardmodus nach der Aktualisierung nicht immer gespeichert wird. Wichtig: Überprüfen Sie nach dem Update, ob der Standardmodus (im Menüpunkt „Ladeeinstellungen“) korrekt ist.
  • Verbesserungen:
    Auf dem Bildschirm „Messwerte“ wurden zusätzliche Informationen hinzugefügt, um Details zum Funkverkehr bereitzustellen.

 

zappi2-Firmware-Update V3.092

Das zappi2-Firmware-Update V3.092 steht jetzt als Download zur Verfügung.

Vorherige Version: V3.054
____

Stellen Sie vor dem Upgrade Ihres zappi bitte sicher, dass auf Ihrem hub mindestens die Firmware-Version 3.039 installiert ist.

Ausführliche Anleitungen zum Aktualisieren Ihres zappi und anderer myenergi-Geräte finden Sie > hier <.

  • Neue Eigenschaften:
    Keine
  • Fehlerbehebung:
    Der CT3-Typ blieb beim einphasigen zappi auf „Netz“ statt auf „Keine“ stehen. Die mit der CT-Klemme verknüpfte „G100“-Einstellung blieb ebenfalls aktiv. Dies führte zu unerwünschtem Auslösen beim Laden.
  • Verbesserungen:
    Die Priorisierung bei der Funk-Kommunikation wurde verbessert, um Probleme mit verloren gegangenen Messwerten und rot leuchtenden LEDs an hub zu beheben.

zappi2-Firmware-Update V3.054

Das zappi2-Firmware-Update V3.054 steht jetzt zum Download zur Verfügung
Vorherige Version 3.037
____

Stellen Sie vor dem Upgrade Ihres zappi bitte sicher, dass auf Ihrem hub ebenfalls eine aktuelle Firmware-Version installiert ist.

Ausführliche Anleitungen zum Aktualisieren Ihres zappi und anderer myenergi-Geräte finden Sie > hier <.

Diese Version behebt das Problem, dass die LCD-Hintergrundbeleuchtung eingeschaltet wird, wenn dies nicht beabsichtigt war.

  • Neue Eigenschaften:
    Keine
  • Fehlerbehebung:
    Die Hintergrundbeleuchtung wurde sporadisch eingeschaltet. Einige Einträge waren möglicherweise in der falschen Sprache (betrifft nur deutsche und schwedische Übersetzungen). Das Datumsformat wurde in anderen Sprachen als Englisch nicht richtig angezeigt. Fehlercodes wurden nicht immer im Ereignisprotokoll gespeichert und das Haussymbol wurde falsch angezeigt, wenn ein Gruppenlimit oder ein internes Lastlimit aktiv war.
  • Verbesserungen:
    Verschiedene Korrekturen, um die Zuverlässigkeit der Funkkommunikation zu optimieren.

zappi2-Firmware-Update V3.033

WICHTIG: Dies ist ein kritisches Update!

Diese Firmware-Version enthält eine Reihe wichtiger Änderungen und Verbesserungen. Die V3-Firmware für zappi 1 und eddi wird in den kommenden Wochen veröffentlicht, sobald die Beta-Tests abgeschlossen sind.

Diese Firmware für zappi 2 enthält wichtige Anpassungen, die wir für den neuen (2020) Kia e-Niro, e-Soul und Hyundai Kona aufnehmen mussten, die über ein Dreiphasen-Bordladegerät verfügen. Bei diesen Fahrzeugen besteht ein Sicherheitsproblem – Einzelheiten siehe unten.

Ohne eine Aktualisierung der Firmware können Schäden an Ihrem dreiphasigen zappi auftreten, wenn Sie es mit einem dieser Fahrzeuge verwenden!

Der Einfachheit halber ist der Begriff „Stromwandler“ folgend mit „CTs“ abgekürzt.
____

Stellen Sie vor dem Upgrade Ihres zappi bitte sicher, dass auf Ihrem hub ebenfalls eine aktuelle Firmware-Version installiert ist.

Ausführliche Anleitungen zum Aktualisieren Ihres zappi und anderer myenergi-Geräte finden Sie > hier <.

  • Neue Eigenschaften:
    1. STOP-Modus
      Im STOP-Modus lädt zappi Ihr Fahrzeug nicht auf. Die BOOST-Modi sind ebenfalls deaktiviert.
      zappi misst weiterhin die Leistung und kommuniziert mit anderen Geräten im Netzwerk.
      Dieser Modus kann auch als Standardmodus beim Neustart/Start eingestellt werden. Die Unterstützung von STOP in der App wird in der nächsten App-Version zur Verfügung stehen.
    2. Einphasiges zappi – externer CT3 wird jetzt vollständig unterstützt
      Der dritte externe CT am einphasigen zappi kann nun zum Messen eines beliebigen externen Stromkreises verwendet werden (genau wie bei den externen Stromwandlern CT1 und CT2)
    3. Verbesserte Funktionalität mit Umleitern von Drittanbietern
      zappi wird nun nicht mehr den Vorrang vor Drittanbieter-Ableitern haben, wenn zu lange importiert wird, z.B. wenn der Ableiter boostet. Gültig für CTs, die auf „Nur Speicher“ eingestellt sind.
    4. Remote-Entriegelung von zappi erlauben
      Diese Funktion wurde aufgenommen, damit zappi über die App freigeschaltet werden kann. Dieses Feature wird ab der nächsten App-Version unterstützt, die für den 08/08/2020 geplant ist.
  • Fehlerbehebung:
    Der Text „G100“ wurde im Menü CT Config nicht korrekt angezeigt (d.h. wenn zappi feststellte, dass der Stromwandler, der die Netzversorgung misst, abgeschaltet werden kann). Der Netzstromwandler funktionierte an einphasigen zappi darüber hinaus nur an CT1. Wenn ein Fahrzeug das Vorwärmen der Batterie stoppte, wurde statt „Ladevorgang verzögert“ fälschlicherweise die Meldung „Ladevorgang abgeschlossen“ angezeigt und das Ladeprotokoll verzeichnete eine falsche Prozentzahl grüner Energie. Wir haben die Berechnung dieses Anteils aktualisiert, damit sie mit der Berechnung in den Gebühren übereinstimmt. Darüber hinaus wurden bei älteren Versionen keine Spannungsinformationen an den Server gesendet und eSense sowie der BOOST-Timer begannen mit dem Laden, obwohl diese Session nicht erlaubt wurde.
  • Verbesserungen:
    1. Dreiphasige zappis versuchen nun zu erkennen, ob ein Kia e-Niro, e-Soul oder Hyundai Kona aufgeladen wird. Sie verhindern dann das Umschalten von einphasigem auf dreiphasiges Aufladen – es sei denn, das Fahrzeug wird zuvor ausgesteckt.
    2. Nach einem Stromausfall erhält zappi nun eine automatische Ladeerlaubnis. Die „G100“-Funktion (die erkennt, ob ein festverdrahteter Stromwandler abgetrennt wurde) funktioniert jetzt nur noch, wenn der zu zappi gelieferte Strom mehr als 2A beträgt – dies verhindert, dass der G100-Grenzwert einspringt, wenn die Hauslast perfekt ausgeglichen ist und kein Strom aus dem Netz entnommen wird. Wenn dieser Grenzwert auftritt, wird „G100“ zusammen mit „Installationslimit“ auf dem Hauptbildschirm angezeigt.
    3. Phase und Netzstrom werden zusammen mit „Installationslimit“ angezeigt, wenn zappi den Ladevorgang aufgrund von Netzlimit-Einstellungen stoppt. Dies hilft dem Benutzer zu verstehen, warum die Ladung gestoppt wurde, insbesondere bei einem dreiphasigen zappi.
    4. Verbesserte Leistungsbegrenzung, um gelegentliche Leistungsschwankungen zu verhindern, die unter bestimmten Umständen auftreten.
    5. Erweiterte Fehlerberichterstattung auf dem Hauptbildschirm für die Fehler „#24 Output Fault!“ und „#28 Welded Contactor“.
    6. Die RGB-LED-Farbrate wurde von 500 ms auf 5 s geändert. Dies vermeidet Farbveränderungen bei geringer Hauslast.
    7. Der Leistungsfaktor wird jetzt im CT Config-Menü angezeigt (ähnlich wie der harvi CT-Detailbildschirm), dies ist nützlich bei Installationsproblemen bei dreiphasigen Anschlüssen.
    8. Schwedische Übersetzung hinzugefügt.
    9. Verbesserung der Art und Weise, wie die Leistungszuweisung an Batterien/Stromableitern gehandhabt wird.
    10. „Update aus Cloud“ wird automatisch eingestellt, wenn hub zur Liste der gekoppelten Geräte hinzugefügt wird.
    11. Messwerte Seite 7: Anzeige von Netzersatzstrom und Min/Max-Ladeleistung.

____

Sicherheitshinweis Kia e-Niro, e-Soul und Hyundai Kona (Modell 2020 mit dreiphasigem Bordladegerät)

Nach der Veröffentlichung der 2020-Modelle des Kia e-Niro, e-Soul und des Hyundai Kona (mit dreiphasigem Bordladegerät) haben wir ein Problem mit diesen Fahrzeugen beim Wechsel zwischen einphasigem (d.h. ECO/ECO+) und dreiphasigem Laden (d.h. FAST/BOOST) festgestellt.

Die Fahrzeuge reagieren nicht korrekt, wenn sich der Output von zappi ändert, was zu einer Beschädigung von zappi führt.

> Hier finden Sie weitere Informationen <

Durch diese Firmware-Aktualisierung kann es vorkommen, dass der Wechsel von einphasigem zu dreiphasigem Laden auch bei Fahrzeugen blockiert, die in der Lage sind, den Lademodus völlig sicher zu wechseln.
Es tut uns sehr leid, wenn Sie das betrifft. Aber angesichts der potenziellen Sicherheitsprobleme, die diese neuen Kia- und Hyundai-Fahrzeuge mit sich bringen, bleibt uns keine andere Wahl.

Was kann ich tun, wenn sich mein VW ID3 nicht zeitgesteuert/via ECO+ laden lässt?

Der ID3 wird nicht für zeitgesteuertes Aufladen oder für ECO+ PV-Laden aktiviert, wenn das Bordladegerät in den Ruhezustand wechselt. Dies geschieht innerhalb von 30 Sekunden nach dem ersten Einstecken des ID3, wodurch das zeitgesteuerte Laden mit keinem EV-Ladegerät funktioniert.
Einige ID3-Besitzer haben einen Weg gefunden, das Problem zu umgehen: Entsperren Sie das Auto per Fernbedienung, warten Sie einige Sekunden und sperren sie es anschließend erneut. Der ID3 bleibt auf diese Weise wach und Sie können zeitgesteuert laden.
Wir haben VW dabei unterstützt, das Problem zu verstehen und eine Lösung zu entwickeln. Ein Firmware-Update ist geplant und wird bald veröffentlicht, damit der ID3 korrekt lädt, sobald zappi ihn dazu auffordert.

Wie funktioniert die Grenzwert-Funktion zum Schutz der Netzversorgung vor einer Überlastung?

zappi 2 enthält eine eingebaute Funktion zum Schutz der Netzversorgung vor einer Überlastung. Wenn der vom Netzstromwandler (CT) gemessene Strom den vorab eingestellten Grenzwert überschreitet, begrenzt zappi den Output an das Elektrofahrzeug. Dadurch wird das Durchbrennen der Sicherung verhindert.

Standardmäßig ist der Grenzwert für das Stromnetz ausgeschaltet, aber durch die Einstellung eines geeigneten Grenzwerts können Sie zappi installieren, ohne eine Stromversorgung nachzurüsten. Dafür muss der Grenzwert der Nennleistung der Verteiler-Sicherung entsprechen.Diese Funktion ist unabhängig davon, ob die Netzstromwandler direkt an zappi oder über eine drahtlose harvi-Verbindung angeschlossen sind.

Dennoch: Wir empfehlen, die Netzstromwandler fest mit zappi zu verdrahten, wenn es Bedenken bezüglich der Zuverlässigkeit einer drahtlosen Verbindung gibt. Der Verteilnetzbetreiber kann ebenfalls darauf bestehen.

Ist der Stromwandler verkabelt, wird über eine zusätzliche Schutzfunktion am zappi der Output gekappt, sobald der Stromwandler abgetrennt wird. Einzelheiten finden Sie in unserer Übersicht, die Sie auf Anfrage auch dem Verteilnetzbetreiber zur Verfügung stellen können.

Wie funktioniert die Grenzwert-Funktion?


Gibt es zusätzliche smarte Funktionen auf dem neuen zappi?

Ja! Neuer FI-Schutzschalter, neue Sicherheitsnormen, kompatibel mit PME-Erdung, 3-Phasen-Option, drei Netzstromwandler statt zwei …

Was sind die Installationsvoraussetzungen für das neue zappi?

(Schutzschalter oder 30 mA Typ A RCBO) 40A 2-polige Kurve B (1-Ph-Version), 40A 4-polige Kurve B (3-Ph-Version)

Wie viele Netzstromwandler werden zur Verfügung gestellt?

Eins für die 1-ph-Version und drei für die 3-ph-Version

Wie funktioniert die Erkennung eines „PEN-Leiterverlust“? Wie kann man die Installation eines TT-Erdungssystems mit einem Erdungsstab vermeiden?

Im Falle eines Fehlers des PEN-Leiters wird zappi vollständig von der Eingangsversorgung isoliert. Das bedeutet, dass alle an der Ausgangsbuchse oder dem Kabel vorhandenen Leiter – einschließlich Schutzerde und Steuersignale – sicher sind und das Risiko eines potenziellen Stromschlags beseitigt ist. zappi erfüllt die Anforderungen von BS 7671:2018, 722.411.4.1 (iii).

Wie hoch ist der Mindestladezustand des 3-Phasen-zappi?

In allen Fällen ist das Elektrofahrzeug der begrenzende Faktor. Einige Elektrofahrzeuge können nicht 3-phasig, sondern nur 1-phasig aufgeladen werden. Der Ladestrom wird ebenfalls durch die EV begrenzt, normalerweise sind es 16A, 30A oder 32A. Wenn Ihr Elektrofahrzeug mit einer 3-Phasen-Ladung aufgeladen werden kann, kann zappi mit nur 1-Phase zu einer niedrigen Rate aufladen:

1-Phasen-Ladebereich: 1,4 kW → 07 kW
3-Phasen-Ladebereich: 4,1 kW → 22 kW

Kann ich beim 3-Phasen-Laden mit unterschiedlichen Stromtarifen über die Phasen hinweg aufladen?

Nein, beim 3-phasigen Laden ist die Stromaufnahme der Elektrofahrzeuge in allen Phasen gleich.

Kann ich ein vorhandenes 7 kW-Ladegerät gegen zappi austauschen?

Ja, mit dem 1-phasigen zappi. Die Versorgung ist sehr ähnlich, man muss nur die zusätzlichen Netzstromwandler-Sensoren anschließen.

Kann ich mein vorhandenes Ladegerät und ein zappi zusammen installieren lassen, ohne meine Stromversorgung zu überlasten?

Das hängt von Ihrer Installationseinrichtung ab. Sie können zappi über einen fest zugeordneten Stromkreis von Ihrer Hauptverbrauchereinheit aus installieren und eine „Netzgrenze“ festlegen, um sicherzustellen, dass Ihre Hauptsicherung nicht durchbrennt. Sie können Ihr zappi aber auch als einem sekundären Stromabnehmer (z.B. einer Garageneinspeisung) installieren und einen Sensor anschließen, der wie eine „Gruppengrenze“ wirkt, um sicherzustellen, dass Ihre sekundäre Versorgung als Ergänzung zur „Netzgrenze“ nicht überschritten wird. Vergessen Sie jedoch nicht, Ihren Verteilnetzbetreiber zu fragen, ob Sie einen zweiten Ladepunkt installieren dürfen.

Kann ich explizit dynamisch zwischen 1-ph und 3-ph umschalten?

Verfügt ein 3-Phasen-zappi über eine 3-Phasen-Versorgung, kann das Gerät mit allen Phasen laden oder sich dynamisch entscheiden, mit nur einer Phase zu laden. Möchten Sie mit einer niedrigeren Rate aufladen, um Überschüsse im ECO-Modus (normalerweise 1ph) nachzuverfolgen, haben Sie gleichzeitig die Möglichkeit, z.B. mit 22 kW im FAST-Modus aufzuladen.

Kann ich ein einphasiges, fähiges Elektrofahrzeug mit einem 3-Ph-zappi aufladen?

Ja, auf jeden Fall!

Wie funktionieren der ECO- und ECO+-Modus beim 3-Ph-Laden?

In jedem Fall bedeutet das 3-Phasen-Laden, dass aus allen Phasen die gleiche Leistung entnommen wird. zappi „vernetzt“ alle Phasen wie ein normaler Stromzähler. So können sie auf einer Phase importieren und auf einer anderen exportieren, wobei die Gesamtsumme Null ist. zappi stellt sicher, dass die Vernetzung der Phasen immer gleich 0 ist. Im ECO+ und im ECO Betrieb kann grundsätzlich zwischen einer 1 oder 3-phasigen Ladung gewählt werden. Die Auswahl richtet sich nach dem EV, der Größe der PV Anlage und den Vorlieben des Anwenders. Es kann so ein Optimum zwischen Überschussladung und der Ladegeschwindigkeit definiert werden.

Was kann ich tun, wenn zappi meine Einstellungen nicht speichert?

Wir haben von einigen Fällen gehört, in denen zappi die vom Nutzer geänderten Einstellungen nicht speichert und stattdessen die ursprünglichen Werte anzeigt. Bei einer zweiten Einstellung bleiben die Werte zwar augenscheinlich bestehen, werden aber spätestens beim nächsten Update oder Reboot ebenfalls zurückgesetzt.

Stellen Sie sicher, dass Datum und Zeit bei zappi korrekt einstellt sind und „Update from Cloud“ ausgewählt wurde. Wenn Sie zappi in Verbindung mit hub nutzen, darf die Entfernung zwischen den Geräten nicht zu groß sein – außerdem sollten Sie prüfen, ob die Funkverbindung stabil ist.

Mein hub verhält sich beim Koppeln nicht so, wie es in der Anleitung beschrieben wird.

Nach dem Drücken des „Pairing“-Buttons sollte die Power-LED sowie die zugehörige Kanal LED rot bzw. blau leuchten. Leuchtet die Power-LED jedoch stattdessen orange, scheint sich Ihr hub im falschen Frequenzmodus (915 MHz) zu befinden. Dadurch kann es bei 868 MHz nicht mehr gekoppelt werden.

Gehen Sie wie folgt vor, um hub wieder auf 868 MHz zurück zu setzen:

  1. Wechseln Sie zwischen den beiden Funkfrequenzen, indem Sie hub in den Pairing-Modus versetzen: Drücken Sie dazu kurz die linke Taste „Pair“.
  2. Halten Sie die Tasten „Pair“ und „Download“ zehn Sekunden lang gedrückt, bis sich die Serverleuchte ändert.

Was macht eddi?

Der von Ihrer PV-Anlage oder von einem anderen Mikroerzeugungssystem erzeugte Strom, der normalerweise zu geringen Preisen an den Netzbetreiber verkauft wird, ist überschüssiger Strom. eddi nutzt diesen überschüssigen Strom zur Warmwasseraufbereitung und verhindert so den Export ins öffentliche Netz.

Wie spare ich dank eddi Geld?

Mit eddi können Sie überschüssige Energie Ihrer PV-Anlage in Form von Warmwasser oder Wärme speichern. Somit erwärmen Sie Wasser bei der Nutzung von PV-Überschussenergie quasi kostenlos.

eddi ermöglicht es seinen Benutzern, bis zu 100 % der PV-Überschussenergie selbst zu verbrauchen. Je höher der Preis, den Sie für Ihre Energie vom Netzbetreiber bezahlen (sei es Strom, Gas oder Öl), desto größer ist die Einsparung durch eddi.

Arbeiten eddi und zappi zusammen?

Es ist immer am besten, wenn myenergi-Produkte zusammen installiert werden. Sie selbst setzen die Prioritäten, wo die Energie hingehen soll, eddi und zappi arbeiten zusammen, um zu versuchen, so viel freie Energie wie möglich in Ihrem Sinne zu verbrauchen.

Was ist VarSine?

Die VariSine-Technologie, auch Pulsdauermodulation, stellt sicher, dass der Strom aus eddi die gleiche Qualität hat wie der Strom, der aus dem Netz auf Ihr Grundstück gelangt. Diese Technologie ist der Grund dafür, dass das eddi alle CE-Richtlinien für die Produktzulassung erfüllt.

Bei der Auswahl eines Warmwasserbereiters sollten Sie sorgfältig überlegen, ob Sie nicht mit einer billigeren Steuerungsmethode, wie z.B. dem Phasenwinkel, bei den Anschaffungskosten des Geräts Geld sparen könnten. Das könnte Sie auf lange Sicht jedoch mehr kosten. Wir empfehlen deswegen, die Konformität von Produkten zu berücksichtigen.

Warum sollte ich nicht eine preiswertere Energieumleitung mit Phasenwinkel installieren?

Phasenwinkelsysteme, die mit großen Lasten (bis zu 3 kW) arbeiten, verursachen die Einspeisung unerwünschter Oberschwingungsströme in das Stromnetz. Diese können elektrische Störungen und Funkstörungen, Überhitzung und Schäden an Wechselrichtern sowie an anderen elektrischen Geräten und Anlagen verursachen.

Die Verwendung von Pulsdauermodulation (VariSine) als Kontrollmethode garantiert, dass eddi eines der wenigen Geräte auf dem Markt ist, das die gesetzlichen Anforderungen zur Einhaltung der Grenzwerte für „harmonische Stromemissionen“ sowie andere wichtige EMV-Normen erfüllt.

Was ist, wenn ich keinen Warmwassertank habe?

Sie können eddi auch dann verwenden, wenn Sie Folgendes haben:

– Elektrospeicherheizungen
– elektrische Fußbodenheizungen
– elektrische Standheizungen
– jedes andere elektrische Gerät bis 3,7 kW mit einem mechanischen Thermostat

Downloads

Generelles und Aktuelles

zappi

eddi

harvi

hub + app

Firmware Update Anleitung Deutsch Download
CT Installationsleitfaden Download
Technical Bullitin Netzlimit Englisch Download
zappi V2 Gebrauchanweisung Deutsch Download
zappi V2 Gebrauchanweisung Englisch Download
zappi V2 Schnellinstallations-Guide Deutsch Download
zappi V2 Datenblatt Deutsch Download
zappi V2 Datenblatt Französisch Download
zappi V2 Datenblatt Italienisch Download
zappi V2 EU Konformitäts-Erklärung Download
zappi V2 Schutz- und Sicherheitsfunktionen Download
zappi V2 Datenblatt Standfuß Download
zappi Informationsflyer Download
eddi Gebrauchsanweisung Deutsch Download
eddi Gebrauchsanweisung Englisch Download
eddi Datenblatt Deutsch Download
eddi Datenblatt Englisch Download
harvi Gebrauchsanleitung Deutsch Download
harvi Schnellanleitung Deutsch Download
harvi Datenblatt Deutsch Download
hub Gebrauchsanleitung Deutsch Download
app-Registrierung und hub Inbetriebnahme Download
hub + app Datenblatt Deutsch Download
hub + app Datenblatt Französisch Download
hub + app Datenblatt Italienisch Download

Sie haben nicht gefunden, was Sie suchen?

Kontaktieren Sie uns