5. August 2021

E-Auto intelligent laden: Das steckt hinter der Ladetechnologie von Gegenwart und Zukunft

Intelligente Uhren, intelligente Lichtschalter, intelligente Telefone – im Bereich der smarten Alltagshelfer gibt es heutzutage kaum noch Dinge, die es nicht gibt. Auch an der Automobilbranche ist der Trend zur Intelligenz nicht vorbeigegangen. Ihr E-Auto können Sie locker intelligent laden, die passende intelligente Ladestation finden Sie mit wenigen Klicks im Internet. Was ins intelligente, individuelle und flexible Aufladen hineinspielt, lesen Sie in diesem Beitrag.

Ein E-Auto intelligent laden: Was bedeutet das?

Mit dem Wort „Intelligenz“ verbinden Sie doch sicher einige generelle Merkmale. Zum Beispiel diese: Wer intelligent ist, denkt mit, ist schlau und handelt sehr überlegt. So sieht es zumindest beim Menschen aus. Und auch, wenn es darum geht, wie Sie Ihr E-Auto intelligent laden können, verhält es sich ähnlich. Denn intelligentes Laden meint nichts anderes als jene Ladevorgänge, die die Ladeinfrastruktur optimieren, die verfügbare Stromleistung so effizient wie möglich verteilen. Und – ganz wichtig: die helfen, Kosten zu sparen.

Wer also sein Elektroauto aufladen und dabei so effizient und kostenoptimiert wie möglich vorgehen möchte, ist mit smarten Ladevorgängen genau auf dem richtigen Weg. Denn wenn Sie Ihr E-Auto intelligent laden, heißt das zugleich auch, dass Sie es wirtschaftlich sinnvoll laden. Die Möglichkeiten, intelligentes Laden umzusetzen, sind dabei sehr vielfältig. Von smarten Ladestationen bis hin zum Laden mittels Photovoltaik gibt es verschiedenste Methoden, die es Ihnen ermöglichen, Ihr E-Auto intelligent zu laden. Doch wie genau sieht das in der Praxis aus?

Lernen Sie zappi kennen!


zappi ist die intelligente Ladestation für Ihr Zuhause!


Photovoltaik-Überschussladen unabhängig vom Hersteller der Anlage

Integrierter dynamischer Lastausgleich

Übersichtliches Display

Beste Preis-Leistung bei Hardware und Installation

Günstig, flexibel, unabhängig – so geht intelligentes Laden im Alltag

Eine wichtige Rolle spielt zum Beispiel das Zeitmanagement, wenn Sie Ihr Elektroauto intelligent laden möchten. Denn wer sein Elektroauto aufladen und dabei kostenmäßig so günstig wie möglich davonkommen will, sollte ein besonderes Augenmerk auf den Ladezeitpunkt legen. Das bedeutet: Besonders intelligent laden Sie Ihr Elektroauto dann, wenn der Strom günstig ist. Und eine intelligente Ladestation kann diesen Moment exakt bestimmen – beispielsweise nachts. Weil die Nachfrage abends und nachts nämlich wesentlich geringer ist als tagsüber und Stromversorger ihren Strom deswegen für weniger Geld bereitstellen, ist das Aufladen Ihres Fahrzeugs über Nacht besonders sinnvoll (und klug).

Ein Elektroauto aufladen und nur die Kraft der Sonne nutzen

Die Annahme, E-Autos würden einfach nur Strom aus der Steckdose ziehen, bis das Fahrzeug voll ist, haben Sie sicher schon einmal gehört. Doch tatsächlich stimmt das so nicht. Denn sobald es darum geht, dass Sie Ihr E-Auto intelligent laden möchten, kommen auch Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit ins Spiel. Ein Elektroauto aufladen, können Sie nämlich auch ganz „grün“ und klimafreundlich – wenn Sie auf die Kraft der Sonne setzen.

Konkret gemeint ist natürlich das intelligente Laden mittels Strom aus der Photovoltaikanlage. Mit der Kombination aus PV-Anlage, privater Wallbox und selbstproduziertem Eigenstrom können Sie sämtlichen überschüssig produzierten Strom dafür nutzen, um Ihr E-Auto intelligent, schnell und einfach mit dem eigenen Strom aufzuladen. Das ist nicht nur umweltfreundlich und nachhaltig, sondern schont zusätzlich den Geldbeutel.

Was sich in diesem Zusammenhang ebenfalls anbietet, ist die Verknüpfung der intelligenten Ladestation mit einer Smart Home Technologie. Denn eine intelligente Ladestation überwacht kontinuierlich die produzierte Strommenge der PV-Anlage sowie den Eigenverbrauch des Haushalts. Ist genügend Strom vorhanden, startet sie selbständig den Ladevorgang des Autos und sorgt dafür, dass Sie Ihren Eigenstrom nutzen können. Reicht der Stromüberschuss nicht mehr aus, um Haushalt und Auto zu versorgen, stoppt die Station den Ladevorgang automatisch so lange, bis wieder genügend Kapazitäten vorhanden sind. So können Sie Ihr E-Auto intelligent laden und sind dabei auch noch wirtschaftlich, kostenoptimiert und umweltfreundlich unterwegs.

Intelligent vs. schnell laden – das ist der Unterschied

Schnelles Laden bedeutet nicht zwangsläufig intelligentes Laden. Ganz im Gegenteil! Bei schnellen Ladevorgängen geht es in erster Linie darum, dass das Fahrzeug so zügig wie möglich wieder einen vollen Akku hat. Kostenoptimierung und Effizienz spielen dabei keine Rolle. Wer sein E-Auto intelligent laden möchte, sollte also von einem schnellen Ladevorgang Abstand nehmen. Denn smartes Laden zum richtigen Zeitpunkt kann zwar auch schnell ablaufen. In erster Linie ist es jedoch auf kostensparende und effektiv gesteuerte Prozesse ausgelegt.

Dynamisch Laden, wenig(er) zahlen

Ebenfalls wichtig im Zusammenhang mit intelligentem Laden: das dynamische Lastmanagement. Vor allem dann, wenn Sie mehrere Fahrzeuge gleichzeitig aufladen möchten, bietet es sich an, auf intelligente Ladevorgänge zu setzen. Denn diese sorgen dafür, dass das Lastmanagement unabhängig von der Anzahl der gleichzeitig ladenden Fahrzeuge stimmt. So kann auch mehr als nur ein Auto zur selben Zeit laden – und zwar ohne, dass die einzelnen Ladevorgänge an Effizienz verlieren. Wer also mehr als ein E-Auto intelligent laden möchte, kann das mit einer smarten Ladestation ganz einfach tun.

Sie fragen sich, wie das Ganze funktioniert? Das ist schnell erklärt: Ziel des dynamischen Lastmanagements ist es, Lastspitzen zu vermeiden und den Ladekomfort zu erhöhen. Dafür ermöglicht das dynamische Lastmanagement eine höhere Ladeleistung der Ladepunkte über den Netzanschlusspunkt, indem es die maximale Ladeleistung ermittelt und ganz individuell, je nach Bedarf an den Ladepunkten zur Verfügung stellt. Sobald der Stromverbrauch im Gebäude sinkt oder steigt, wird die Maximalleistung für das Cluster der Ladestationen entweder hoch- oder heruntergesetzt. Diese Option sollten Sie also unbedingt im Kopf haben, wenn Sie Ihr E-Auto intelligent laden wollen. Übrigens: Dank intelligenter Ladetechnologien ist es zudem möglich, dass Sie zu jeder Zeit einen genauen Überblick über alle Ladevorgänge von jedem Auto haben. Und das Beste dabei ist, dass das alles auch von unterwegs aus „on remote“ steuerbar ist.

Enorme Vorteile nutzen: Warum sich intelligentes Laden lohnt

Intelligentes Laden bedeutet also in erster Linie: Kosten sparen! Und das ist längst nicht alles, was an finanziellen Vorteilen auf Sie wartet, wenn Sie Ihr E-Auto intelligent laden. Denn wer Eigenstrom dazu nutzt, um sein Elektroauto aufzuladen, kann von finanzieller Unterstützung durch Förderprogramme profitieren. Das heißt, dass jeder, der eigenerzeugten PV-Strom nutzt, verschiedene Fördermöglichkeiten von Bund, Ländern und Städten sowie von der KfW-Bank in Anspruch nehmen kann. Außerdem gibt es verschiedene staatliche Zuschüsse für das Errichten einer privaten intelligenten Ladestation.

Neue Technologien voraus – so Laden Sie Ihr Elektroauto in der Zukunft auf

Fest steht, dass alle, die Ihr E-Auto intelligent laden möchten, in Zukunft mit Technologien rechnen können, die den Ladevorgang noch komfortabler, schneller und einfacher machen sollen. So arbeitet die Forschung momentan vor allem daran, dass intelligente Ladevorgänge nicht allein nachhaltig und kostensparend sind. Sie sollen gleichzeitig auch schneller werden.  Ziel ist es also, aus „schnell vs. intelligent“ ein Laden zu machen, das „schnell plus intelligent“ ist.

Zudem geht es in der Forschung um die Entwicklung von Technologien, die es ermöglichen, bestimmte Funktionen schon während des Ladens durchzuführen, damit das Fahrzeug später im Betrieb Energie sparen kann. Ein Beispiel ist das Heizen des Fahrzeuginnenraums. Während das bei Fahrzeugen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren ganz einfach über die Abwärme des Motors läuft, haben E-Fahrzeuge kaum Verlustwärme, die sie effizient nutzen können. Die Idee der Forschung ist deswegen, intelligente Ladevorgänge so zu programmieren, dass sie den Innenraum des Autos selbstständig kurz vor Abfahrt mit Energie aus dem Stromnetz heizen. Das würde den Energieverbrauch bei der Fahrt reduzieren und für eine längere Haltbarkeit der Batterien sorgen.

Und auch für alle, die von unterwegs aus ihr Elektroauto aufladen wollen, sieht die Zukunft vielversprechend aus. So steht aktuell vor allem der Ausbau einer adäquaten Infrastruktur öffentlicher Ladezugänge im Fokus von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Denn was intelligente und dynamische Ladevorgänge brauchen, ist eine ebenso intelligente und dynamische Infrastruktur. Nur so kann sich die Elektromobilität auf lange Sicht durchsetzen und sich als Antrieb der Zukunft behaupten.

Artikel teilen